» StartseiteRathausWerkeWerke Übersicht

Fachbereich 6: Kommunale Betriebe und Unternehmen: Werke

Wasserzählerstände erfassen

Wasserzählerstände erfassen

 

Die Verbandsgemeindewerke Flammersfeld stellen sich vor

 

Organisationsform

Eigenbetrieb nach den Bestimmungen der Eigenbetriebs- und Anstaltsverordnung des Landes Rheinland-Pfalz als wirtschaftliches Unternehmen ohne eigene Rechtspersönlichkeit mit den Betriebszweigen

a) Wasserwerk (Betrieb gewerblicher Art)

b) Abwasserwerk (hoheitlich)

Einrichtungsträger: Verbandsgemeinde Flammersfeld

 

Wasserwerk

Aufgabe
Versorgung des Gebietes des Einrichtungsträgers mit Trink- und Brauchwasser sowie mit Wasser für öffentliche Zwecke.

Versorgungsgebiet
Gebiet der Verbandsgemeinde Flammersfeld (26 Ortsgemeinden)

Wasserabgabe
ca. 560.000 cbm jährlich

Wasserbezug

Das Werk verfügt über keine eigene Wassergewinnungsanlagen. Das Wasser im Versorgungsgebiet wird nahezu vollständig vom Zweckverband „Wasserversorgung Kreis Altenkirchen“ über den „Aggerverband“ vom Wasserwerk „Auchel“ aus der „Wiehltalsperre“ bezogen. Die jeweils aktuelle Wasseranalyse ist auf der homepage des Aggerverbandes ersichtlich www.aggerverband.de („Zur Startseite Bürgerinfo“, dann Button „Wasser“ und danach „Durchschnittsanalyse Auchel“ anklicken). Die Wasserhärte beträgt unter 7° Grad deutscher Härte, womit das Wasser im Härtebereich 1 liegt und somit als „weich“ einzustufen ist.

Die Wasserlieferung für die Versorgung des Ortsteiles Niederähren (Gemeinde Seifen) und den Bahnhof Seifen erfolgt durch das benachbarte Abwasserwerk Puderbach. Die Ortsgemeinde Kescheid, der Ortsteil Marhähnen (Gemeinde Obersteinebach) sowie der Rastplatz in Epgert werden mit Wasser des Kreiswasserwerkes Neuwied versorgt

Technische Daten
Hochbehälter 5
Gesamtfassungsvermögen 1.360 cbm
Rohrnetzlänge ca- 130.000 lfdm
Zu versorgende Einwohner (Stand: 31.12.2006): 12.023 Hauptwohnsitze, 342 Nebenwohnsitze
Hausanschlüsse: ca. 5.000

 

Einmalige Entgelte

Einmalige Beiträge für die erstmalige Herstellung und räumliche Erweiterung der Ortsnetze einschl. Hausanschlüsse im öffentlichen Verkehrsraum

 

Laufende Entgelte

soweit nicht durch einmalige Beiträge finanziert

a) Benutzungsgebühr Wasser
b) Grundgebühr Wasser

Aufwendungsersatz für Hausanschlussleitungen außerhalb des öffentlichen Verkehrsraumes

Höhe der Entgelte siehe aktuelles Preisblatt.

 

Abwasserwerk

Aufgabe
Ableitung sowie unschädliche Beseitigung des Schmutz- und Niederschlagswassers von den im Gebiet des Einrichtungsträgers gelegenen Grundstücken sowie das Einsammeln, Abfahren, Aufbereiten und Verwerten von Schlamm aus zugelassenen Kleinkläranlagen.

Entsorgungsgebiet
Neben den 26 Gemeinden der Verbandsgemeinde Flammersfeld umfasst das Entsorgungsgebiet aufgrund öffentlich-rechtlicher Vereinbarung auch die Gemeinden Dürrholz, Döttesfeld, Linkenbach und Niederwambach /Breibach und Seyen) aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Puderbach sowie die Gemeinden Neitersen und Schöneberg sowie der Ortsteil Breibacher Hof aus dem Bereich der Verbandsgemeinde Altenkirchen.

Technische Daten Abwasserreinigung
1 zentrale Belebtschlammanlage mit Phosphat- und Stickstoffelimination mit nachgeschalteter Mikrosiebanlage (3 Stufen) für 20.000 EGW mit Klärschlammvererdungsanlage am Rande der Ortslage von Peterslahr in der Gemarkung Rott sowie 2 Schilfkläranlagen für die Entsorgung der Bereiche Obersteinebach (Ortsteil„Marhähner Hof“) und Seifen (Ortsteil „Niederähren“) für 50 EGW

Vererdungsanlage Fläche 10.000 m²
Volumen 25.000 m³

Abwassersammlungsanlagen

  • Regenbauwerke 28
  • Pumpwerke 15
  • zentrale Pumpwerke 4
  • Verbindungssammler 68.878 lfm.
  • Ortssammler 149.046 lfm.
  • Hausanschlüsse ca. 4.996

 

Einwohner der VG Flammersfeld (Stand: 31.12.2006): 12.023 Hauptwohnsitze, 342 Nebenwohnsitze

Abwassermenge: ca. 460.000 cbm

 

Einmalige Beiträge

für die erstmalige Herstellung und die räumliche Erweiterung der Ortssammler einschl. Hausanschlüsse im öffentlichen Verkehrsraum

 

Laufende Entgelte

soweit nicht durch einmalige Beiträge finanziert:

a) Benutzungsgebühr Schmutzwasser
b) Wiederkehrender Beitrag Niederschlagswasser

c) Wiederkehrender Beitrag Schmutzwasser

Fäkalschlammgebühr für noch nicht angeschlossene Grundstücke

Aufwendungsersatz für Zweitanschlüsse im öffentlichen Verkehrsraum

Höhe der Entgelte siehe aktuelles Preisblatt (unten als PDF-Download).

 

Rechtsgrundlagen