» StartseiteGemeinde & PolitikGemeinde & Politik

Die Verbandsgemeinde Flammersfeld stellt sich vor

Die Verbandsgemeinde Flammersfeld im Westerwald besteht aus 26 Ortsgemeinden, mit einer Flächengröße von 7.526 ha und zählt über 12.000 Einwohner.

Wichtige Sehenswürdigkeiten:

  • die Kirchen in Flammersfeld, Horhausen, Peterslahr und Oberlahr,
  • die Skulptur des Kölner Kardinals Josef Höffner in Horhausen
  • die Kapelle und die Burgruine zu Burglahr,
  • alte Fachwerkhäuser, darunter auch das Haus, in dem Raiffeisen sein Werk begann,
  • der Alvenslebenstollen in Burglahr,
  • der Förderturm der ehemaligen Grube Georg in Willroth, das Wahrzeichen der Region,
  • das Grenzbachtal, ein landesweit beachtetes, grenzüberschreitendes Renaturierungsprogramm in dem neue Wege „Naturschutz durch Nutzung“ gegangen wurden.

Schon im Mittelalter war der Erzbergbau für die Bevölkerung zwischen der heutigen A 3 und der Wied die wichtigste Erwerbsquelle, die erst im Jahre 1965 mit der Schließung der Grube Georg versiegte. Der mit der Stilllegung des letzten Bergwerkbetriebes verbundene Ausfall an Arbeitsplätzen konnte zum größten Teil durch die Ansiedlung neuer Betriebe sowie die Umwandlung handwerklicher Kleinbetriebe in mittlere Gewerbebetriebe aufgefangen werden. Mit der Ausweisung zusätzlicher Industrie- und Gewerbegebiete wurden und werden die Voraussetzungen für eine weitere Verbesserung der Wirtschaftsstruktur geschaffen.

Bis heute ist ein großer Teil der Verbandsgemeinde landwirtschaftlich geprägt. Sehr leistungsstarke landwirtschaftliche Betriebe erweitern ihre Palette durch die Möglichkeiten der „Erneuerbaren Energie“. Sie stärken damit auch die vielfältigen Anstrengungen unter dem Motto „Flammersfeld hat Energie“.

Die Eigenschaften der Natur und der Menschen waren die Wegbereiter für den Fremdenverkehr. Bereits 1895 war Flammersfeld eine der ersten Sommerfrischen im Rheinischen Westerwald und erster anerkannter Luftkurort im Kreis Altenkirchen. Unsere Verbandsgemeinde hat mit Flammersfeld, Horhausen, Rott, Oberlahr, Burglahr, Bürdenbach und Obersteinebach, anerkannte Fremdenverkehrsorte. Der neue Westerwaldsteig wird neue Impulse für den Fremdenverkehr geben.

Die Lebenshilfe mit ihren Westerwälder Werkstätten und dem Wohnheim ist heute in der Ortsgemeinde Flammersfeld ebenso nicht mehr weg zu denken wie viele höchst leistungsfähige Unternehmen, herausragend hier in Oberlahr die Firma Treif, mit ihren auf dem Weltmarkt führenden Lebensmittelschneidemaschinen. Unsere Kindertagesstätten und Schulen sind inhaltlich wie baulich modern und bieten gute Voraussetzungen für schulischen Erfolg und ermutigen auch die Eltern, in unsere Region zu ziehen.

Neues attraktives Industriegebiet an der A 3

Zusätzlich zum bestehenden Industriegebiet der Ortsgemeinden Horhausen/Krunkel/Willroth wird zur Zeit das ca. 20 ha umfassende Industriegebiet an der A 3 auf dem Willrother Berg erschlossen. Dort wird eine für die gesamte Region bedeutsame neue Industriefläche aufgelegt, die durch ihre Lage an der A 3 besonders attraktiv ist.

 

Klicken Sie auf das unten stehende Video, um es zu starten.